Aufhebung der Maskenpflicht auf Stufe Sek 1

Von: Alexandra Akeret

Medienmitteilung: Der VPOD Ostschweiz distanziert sich klar von der Aufhebung der Maskenpflicht auf der Stufe Sek 1.

Mit Erstaunen haben wir die Mitteilung des BKantons zur Kenntnis genommen, dass auf der Stufe Sek 1 die Maskenpflicht fällt. Noch erstaunlicher ist der Grund dafür, nämlich die Behauptung, dass sich alle Lehrpersonen Ü50 nun hätten impfen lassen können. Es ist schlicht falsch, dass sich alle Personen Ü50 schon das 2. Mal impfen lassen konnten.

Dies wäre dann möglich gewesen, wenn sich Lehrpersonen prioritär hätten impfen lassen können. Darauf drängen wir schon lange. Es wurde uns aber immer wieder versichert, dass die Impfstrategie auf Bundesebene festgelegt werde, der Kanton St.Gallen hier also absolut keinen Einfluss hätte. Lustig nur, dass es andere Kantone aber anscheinend konnten.

Es ist für uns absolut unverständlich, weshalb der Kanton sich nicht für einen prioritären Impfschutz der Personen an der Front (wie z.B. die Lehrpersonen) eingesetzt hat, nun aber bei der Aufhebung der Maskenpflicht vorprescht.

Dieser Entscheid verunsichert die Lehrpersonen im Kanton. Nachdem sie in dieser schwierigen Zeit doch Unglaubliches geleistet haben, hätten sie es verdient, dass der Kanton besser zu ihnen schaut!